Dänemark kulinarisch

Dänemark hat mit seinen zwei Küsten, der Nordsee und der Ostsee, etlichen Binnengewässern, Flüssen, Seen und der entsprechenden Natur zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten zu bieten. Diese werden veredelt in den dänischen Spitzengastronomien und Restaurants angeboten. In diesem Land erstreckt sich das Angebot von der gewohnten Hausmannskost wie Lamm, Hering, Hot Dog und Krabben bis zur Spitzengastronomie mit vielen Sternen. Es lassen sich etliche regionale Produkte finden, welche von den kulinarischen Restaurants zu leichtem und frischem Essen bereitet werden. Diese erstklassigen Lebensmittel werden häufig aus ökologischen und eigenen Rohwaren von Delikatessen-Herstellern gefertigt. Hier wird mit Herz und Hand zubereitet, ob in Räucherreien, Bauernhöfen, Brauereien, Meiereien, Schokoladenproduzenten, Bonbonkocher, Bäckereien, Bienenzüchter oder Mostereien. Alles hat seinen eigenen hervorragenden Geschmack und eine hohe Qualität. Hauptsächlich zeichnet sich die kulinarische Kost in Dänemark durch die beiden Gewässer Nordsee und Ostsee aus, welche das Land umschließen. Dank des vielen Wasser rundherum spezialisierte man sich auf Fischgerichte in verschiedenen Variationen. Daher gelten Fischgerichte neben Scholle, Dorsch und Hering als sehr weit verbreitet und traditionell.

Dänische Backwaren
Besonders bekannt ist das Smørrebrød. Es besteht aus Misch- und Vollkornbrot und wird in der Regel mit Fisch, Fleisch oder anderen Variationen dem Kunden serviert. Für dieses Brot existieren in Dänemark sogar einzelne Restaurants, welche sich ausschließlich auf diese Kost spezialisiert haben. Traditionell wird an Süßwaren die Rote Grütze mit Milch oder Sahne angeboten, doch sind neben dieser auch Boller, ein süßes Brötchen, Krafpen, verschiedene Torten und Lebkuchen leicht zu finden. Diese Backwaren werden üblicher Weise mit Zimt verfeinert.

Zubereitung Hering / © © JackF - Fotolia.com BILD-ID: 13432013
Dänische Regionalküche: Zubereitung Hering / © Enet2007

Fokus Regionalküche
Sehr früh wurden von den Spitzengastronomien in Dänemark aus dem globalen Drang zu immer neuen Stilrichtungen in der Küche die Konsequenzen gezogen. Man entwickelte eine neue Regionalküche aus den authentischen und bekannten Produkten des Nordens. Man spezialisierte sich darauf, mit Bier, Dill, Eismeergarnelen und Moschusochsen zu kochen, wollte dabei aber unbedingt vermeiden in die alte traditionelle Küche zurückzufallen, sondern diese in einer neuen Variation erscheinen lassen. Viele bekannte Spezialtiäten sind dennoch typisch dänisch. Smørrebrød stellt die weltberühmte dänische Nationalspeise dar, welche im Grunde heute noch nach steinalten Rezepten zubereitet wird. Allerdings erkennt man, dass sich die Herstellung des dick belegten Brotes variabel verändert hat. Die Restaurants veredeln ihr Produkt alle auf eine andere Art und Weise, ob mit extrem wenig Butter oder groberem Brot, man variiert ungemein, um dem Kunden die traditionelle Köstlichkeit in verschiedenen Ausfertigungen anbieten zu können. In Kopenhagen existieren zahlreiche gute Smørrebrødrestaurants, welche diesem Trend mit Erfolg nachgehen. Doch möchte der Urlauber sein Smørrebrød lieber in freier, unversehrter Natur genießen, wird es nach individuellen Wunsch zubereitet und kann in sommerlicher Natur mit einer einmaligen Atmosphäre verzehrt werden. Ähnlich variabel wird der Hering in Dänemark zubereitet, welcher auf keinem großen Mittagstisch fehlt. Er wird mit Sherry, Curry, Tomaten, Knoblauch, Dill, Safran, Fenchel oder Marinade serviert, um auch hier den Kunden von der gewünschten Vielfältigkeit der kulinarischen Köstlichkeiten Dänemarks zu überzeugen. Gesalzener Hering gilt hierbei zum Beispiel mit Weizengrütze als lange Tradition. Im Restaurant "De 5 Stauerne" in Bronholm kann der Kunde zwischen 14 verschiedenen Variationen der Heringsspezialitäten wählen. Doch egal wie der Hering zubereitet wurde, gewöhnlicher Weise wird er mit Bier oder Schnaps genossen.

Weiterführende Seiten zu Dänemark kulinarisch und darüber hinaus
Unser Dänemark Gesundheitstipp: Fisch ist gesund, denn er enthält Omega 3 Fettsäuren für starke Nerven und ein fittes Herz-Kreislauf-System.
Aus-wandern? Dir gehört die Welt! Ihr Verweis hier?

In naher Vergangenheit stellte der Heringsfang den Haupterwerb dar. Da der Hering üblicher Weise mit Bier verzehrt wird, macht diese Tatsache Dänemark für sein qualitativ hochwertiges und schmackhaftes Bier ebenso weltbekannt. Zum Beispiel sind hier zwölf größere Brauereien mit dem weltweit vertretenen Carlsberg an der Führungsspitze, hierzu gehört die traditionelle Biermarke Tuborg. Eine so breite Auswahl an Qualitätsbier findet man in kaum einem anderen Land der Welt. Typisch für diese Region ist außerdem der Hot Dog, welcher ein halb aufgeschnittenes Brötchen darstellt. Gefüllt ist der Hot Dog mit einer gekochten oder gegrillten Wurst, Ketchup, Mayonnaise, Senf, gerösteten Zwiebeln und ein paar Gurkenscheiben.

Diese Themen unseres Angebots könnten Sie interessieren
Dänemarks größten Städte Dänemarks Urlaubsregionen